Mitarbeiterbelehrung: Urlaub in Corona-Zeiten

Bei der Urlaubsplanung Ihrer Mitarbeiter sollte nachfolgende Information beachtet werden. Hierüber sollten Ihre Mitarbeiter aufgeklärt werden und ggf. die Belehrung schriftlich festgehalten werden.

Ein Beispiel hierfür können Sie aus der Anlage entnehmen.

Mitarbeiterinformation zu Auslandsreisen.PDF*

Verordnung zur Quarantäne bei Einreise nach Baden-Württemberg

Wer aus einem anderen Staat nach Baden-Württemberg einreist, muss künftig nicht mehr grundsätzlich in Quarantäne. Reisende, die aus einem vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesenen Staat zurückkehren, müssen auch weiterhin 14 Tage in Quarantäne:

"Reisende, die aus einem vom RKI als Risikogebiet ausgewiesenen Staat zurückkehren, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern. Dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind. Betroffene müssen darüber hinaus direkt nach ihrer Rückkehr Kontakt mit dem örtlichen Gesundheitsamt aufnehmen. Bei einem Verstoß gegen die Quarantäne-Auflagen drohen nach dem Infektionsschutzgesetz Bußgelder."

Die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne, den Bußgeldkatalog sowie die aktuellen Risikogebiete können Sie aus dem Link entnehmen: Neue Verordnung zur Quarantäne bei Einreise nach Baden-Württemberg

* Da sich die rechtliche Situation insbesondere mit Blick auf Auslandsreisen, Reisewarnungen und Quarantänemaßnahmen ständig ändern kann, raten wir dazu, sich vor Verwendung der Mitarbeiterinformation tagesaktuell über die jeweiligen Umstände zu informieren. Das beigefügte Muster dient nur als Orientierungs- und Formulierungshilfe. Es kann betrieblichen Begebenheiten oder sonstige besondere Umstände des Einzelfalls nicht berücksichtigen. Eine Haftung für den Inhalt des Musters wird ausgeschlossen.

Außerdem interessant der DHZ-Artikel zum Thema Urlaub in Corona-Zeiten - hier ein Auszug: Müssen Arbeitgeber Mitarbeitern weiterhin Lohn zahlen, wenn diese aus einem Land nicht mehr ausreisen können und deshalb nicht arbeiten können?
Yakhloufi: Grundsätzlich trägt der Arbeitnehmer das Wegerisiko. Erscheint der Arbeitnehmer nicht zur Arbeit, dann verliert er in der Regel seinen Anspruch auf Lohnzahlung. Unerheblich ist dabei, ob die verspätete Rückkehr aus dem Urlaub darauf zurückzuführen ist, dass er im Reiseland festgehalten wurde (Quarantäne) oder weil unverschuldet die Rückbeförderung nicht möglich war.

Quelle: Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.

 


14.07.2020 07:30 Alter: 26 Tag(e)

Kreishandwerkerschaft

Freiburg
Breisgau-Hochschwarzwald
Markgräflerland

Bismarckallee 8
79098 Freiburg
Telefon: 0761/383768-0
Telefax: 0761/383768-99
E-Mail

Geschäftszeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
13:30 Uhr - 16:00 Uhr

Mittwoch und Freitag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK